Ihr Systemhaus für Wärme und Strom.

Klimakosten durch Heizen mit Erdgas belaufen sich laut F√ĖS-Studie auf bis zu 21 Milliarden Euro

Laut einer Studie des Forums √Ėkologisch-Soziale Marktwirtschaft (F√ĖS) im Auftrag der Elektrizit√§tswerke Sch√∂nau (EWS) ist die Verbrennung von Erdgas zur W√§rmeerzeugung weit klimasch√§dlicher als vielfach angenommen.

Aufgrund des Einsatzes von Erdgas im W√§rmesektor entst√ľnden in Deutschland j√§hrliche Treibhausgas-Emissionen in H√∂he von 91,5 bis 107,2 Millionen Tonnen CO2-√Ąquivalenten. Der Studie zufolge stammten 87,1 Tonnen verbrennungsbedingt aus CO2-Emissionen und 4,4 bis 20 Millionen Tonnen aus Methanleckagen. Dies entspr√§che mehr als dem f√ľnffachen der CO2-Emissionen des Landes Berlin im Jahr 2019.

Nach dem Schadenskostenansatz f√ľr 2021 entstehen durch die Nutzung von Erdgas im Geb√§udesektor Klimakosten von rund 18 bis 21 Milliarden Euro.

Ziel klimaneutraler Wärmeversorgung bis 2030 erreichbar

Die hohen Treibhausgas-Emissionen im Geb√§udesektor, die zu mehr als 60 Prozent auf die W√§rmeerzeugung mit Gas zur√ľckzuf√ľhren sind, stehen Deutschlands Ziel,¬† schnellstm√∂glich Klimaneutralit√§t zu erreichen, entgegen.

Die beste Alternative laut der Studie sei es, auch im Wärmesektor auf regenerative Lösungen setzen. Photovoltaik, Wärmepumpen, Biomasse und Abwärme aus der Industrie bieten das Potenzial, im Jahr 2030 fast das Doppelte des heutigen Endenergieverbrauchs im Gebäudewärmesektor zu generieren. Gleichzeitig sei damit eine bessere Effizienz der Gebäude zu erwarten.  Ein Ausstieg aus den fossilen Energien, inklusive Erdgas, sei also machbar.

Klimakosten von Erdgas noch nicht eingepreist

Laut der Studie, sind im aktuellen Preis f√ľr Erdgas Drei Viertel der Klimakosten nicht ber√ľcksichtigt. Es gelte, diese Kosten √ľber den Brennstoffemissionshandel schnellstm√∂glich einzupreisen. F√ľr die Erreichung der Klimaziele bestehe dringender Handlungsbedarf und, gerade im Bereich der energetischen Geb√§udesanierung, ein gro√ües und schnell ausbaubares Potenzial.

F√ľr genauere Informationen besuchen Sie:

Quelle:

F√ĖS-Studie: bis zu 21 Milliarden Euro Klimakosten durch Heizen mit Erdgas

 

  • W√§rmepumpen bestehen H√§rtetest

    In der zweiten Februarwoche diesen Jahres fielen die Temperaturen in Deutschland f√ľr mehrere Tage weit unter den Gefrierpunkt. N√§chtliche Tiefsttemperaturen lagen bei bis zu minus 18 Grad. Auch tags√ľber herrschte strenger Dauerfrost. Trotzdem liefen alle W√§rmepumpenanlagen des Energiezentrums st√∂rungsfrei.

    Diese Erfahrung zeigt, das Wärmepumpenanlagen auch bei tiefsten Temperaturen in der Lage sind, Brauch- und Heizungswasser zuverlässig zu erwärmen.

  • Zukunftsorientiert investieren in den Green Deal der EU-Kommission

     

    Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes ist die wichtigste Aufgabe der Zukunft

    Der European Green Deal ist ein von der Europäischen Kommission vorgestelltes Konzept mit dem Ziel, bis 2050 in der Europäischen Union die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null zu reduzieren und somit als erster Kontinent klimaneutral zu werden.

     

    Blockheizkraftwerke (BHKW) – effizient, innovativ und sauber

    Bei der Erzeugung von Strom entsteht immer auch W√§rmeenergie, die in gro√üen konventionellen Kraftwerken nicht weiter genutzt wird. Moderne BHKW erzeugen Strom und W√§rme mit Gas (Biogas) direkt beim Verbraucher. Die entstehende W√§rme wird zum Heizen vor Ort verwendet, w√§hrend der erzeugte Strom sofort verbraucht, oder √úbersch√ľsse in das Stromnetz eingespeist und nach EEG verg√ľtet werden. Durch dieses Konzept ist es m√∂glich bis zu 50% weniger CO2 auszusto√üen, als bei der Stromerzeugung im Gro√ükraftwerk.

     

    Unser Konzept

    Wir schaffen die M√∂glichkeit, f√ľr Jedermann, sich selbst aktiv bei der Erreichung der Klimaziele einzubringen. Sie erhalten als Anleger die M√∂glichkeit mit dem Investment in eine Blockheizkraftwerk-Anlage (BHKW) selbst zum Energieerzeuger zu werden, ohne diese selbst bauen oder betreiben zu m√ľssen.

    Die Investoren gehen einen Vertrag mit der ISAR-AMPER GmbH ein, die Ihnen zusichert, die BHKW-Anlage zu errichten und zu betreiben. Die Errichtung und Betrieb der Anlage, sowie f√ľr den Verkauf der Energie √ľbernimmt dabei der Dienstleister. Gleichzeitig erh√§lt der Investor feste monatliche Auszahlungen. Durch die Bildung einer KG ist der Kauf einer BHKW-Anlage mit kleinen Investitionssummen mehrerer Investoren m√∂glich.

     

    Musterkalkulation – Ertragsprognose

    Wir informieren Sie als Vertriebspartner der ISAR-Amper GmbH √ľber Ihre Anlagem√∂glichkeiten.

     

     

    Bei Interesse oder Fragen rund um das Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verf√ľgung:

    Tel.: 07934/91100

    E-Mail: info@fm-energiezentrum.de

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

  • W√§rmepumpenabsatz verzeichnet 2020 40% Wachstum

    Das Energiezentrum hat sich seit mehreren Jahren im Bereich Heizungsbau auf den Einsatz der Wärmepumpentechnik, insbesondere auch in Kombination mit Photovoltaik spezialisiert.

    Im vergangenen Jahr wurden rund 120.000 Heizungsw√§rmepumpen in Deutschland installiert. Allein bei Altbausanierungen kamen im Jahr 2020 fast 30.000 neue W√§rmepumpen zum Einsatz. Das gr√∂√üte Wachstum verzeichneten erneut Luft-Wasser-W√§rmepumpen: Die Branche hat 95.500 Ger√§te abgesetzt, davon √ľber 56.500 Monoblock-Ger√§te (+ 61 Prozent gegen√ľber dem Vorjahr).

     

     

    Besonders erfreulich ist der Trend zu Erneuerbaren Heizungen in Bestandsgeb√§uden. Laut BAFA kam rund ein Viertel des W√§rmepumpen-Absatzes von 2020, also ca. 30.000 Anlagen, im Austausch gegen alte √Ėlheizungen zum Einsatz.

    Somit wurden in Deutschland bis Anfang 2021 insgesamt knapp √ľber eine Million Heizungsw√§rmepumpen installiert. F√ľr die Erreichung der Klimaziele m√ľsse sich die Anzahl installierter Anlagen, laut aktueller Klimastudien (BDI, Agora), bis Ende n√§chsten Jahres nochmals verdoppeln.

     

  • Mit einer W√§rmepumpe vom Energiezentrum ausgestattetes Geb√§ude erh√§lt Effizienzpreis

    Das Wohnhaus des Architekten Walter Oethinger in Ilshofen-Steinbächle hat die Prämierungsstufe SILBER in der Kategorie Neubau Ein-/Zweifamilienhaus erhalten.

    Das Geb√§ude wurde ist mit einer Abluft-W√§rmepumpe (Fabrikat NIBE) ausgestattet, die vom Energiezentrum M√∂nikheim aus Weikersheim installiert wurde. Mithilfe der W√§rmepumpe ist es m√∂glich deutlich niedrigere Emissionswerte zu erreichen, als mit Heizsystemen bei denen fossile Energietr√§ger, wie √Ėl oder Gas zum Einsatz kommen.

     

     

  • W√§rmepumpen auf dem Vormarsch

    Heizen mit Naturwärme

     

    Neue Zeiten erfordern neue Lösungen

    Das Thema Klimawandel wird heutzutage mehr diskutiert denn je. Endlich zu handeln und mit den Ressourcen unseres Planeten viel bewusster umzugehen, ist zu einer Notwendigkeit geworden, der sich keiner von uns entziehen kann.

    Ein gro√üer Teil der sch√§dlichen Emissionen aus einem durchschnittlichen Haushalt wird durch die traditionellen Heizungs- und Brauchwassersysteme erzeugt. √Ėl, Kohle und Gas m√ľssen durch Energiequellen ersetzt werden, die unserer Natur keine irreversiblen Sch√§den zuf√ľgen.

    Das Energiezentrum setzt daher auf intelligente Wärmepumpentechnologie und liefert Lösungen, von denen alle profitieren.

     

    Umweltentlastung und CO2-Einsparung mit Wärmepumpen

     

     

    Diese zukunftsf√§hige und klimaschonende Technologie f√ľr die W√§rmeenergieerzeugung, konnte sich in den letzten Jahren schnell entwickeln. Dank besserer Wirkungsgrade und h√∂herer Vorlauftemperaturen kommen W√§rmepumpen mittlerweile nicht nur in Neubauten mit Fu√übodenheizung, sondern auch in Altbauten mit Heizk√∂rpern zum Einsatz.

     

    Wärmepumpe im Systemhaus

    Eine W√§rmepumpe wird mit elektrischer Energie betrieben und nicht mit fossilen Brennstoffen, wie andere Heizungssysteme. Sie bietet daher f√ľr Haushalte, die eine sogenannte “EEG-Altanlage” besitzen, also eine Photovoltaikanlage, die in den 2000er Jahren errichtet wurde und deren garantierte Einspeiseverg√ľtung in den n√§chsten Jahren endet, einen entscheidenden Vorteil. Ein Teil des produzierten Solarstroms kann f√ľr den Betrieb der W√§rmepumpe genutzt werden.

     

     

    Ein Haushalt der sich energetisch selbst versorgen kann, schont damit nicht nur die Umwelt, sondern senkt auch seine Energiekosten.

     

    F√∂rderung f√ľr Ihre W√§rmepumpe

    Der Beitrag zum Klimaschutz wird seit Januar 2020 besonders gefördert.

    Mit attraktiven F√∂rderungen im Marktanreizprogramm m√∂chte der Staat Verbraucher motivieren, ihre alte Heizung auf erneuerbare Energien umzustellen oder diese f√ľr einen Neubau einzuplanen. Daher wird auch der Austausch alter Heizungen seit Januar 2020 gro√üz√ľgig gef√∂rdert. W√§rmepumpen erhalten die gr√∂√üten F√∂rderungen, weil sie den CO2-Aussto√ü maximal senken.

    Das Marktanreizprogramm vom Bundesamt f√ľr Wirtschaft und Ausfuhrkotrolle (BAfA) bietet f√ľr den Austausch bereits bestehender Heizungen einen F√∂rderbetrag in H√∂he von 35% der Installationskosten an.

    Wird eine vorhadene √Ėlheizung ersetzt, erh√∂ht sich der F√∂rderbeitrag um 10% auf 45%.

     

    Ihr nächster Schritt?

    Kontaktieren Sie uns und w√§hlen Sie gemeinsam mit uns die NIBE W√§rmepumpe aus, die am besten zu ihrer geplanten Heizungsmodernisierung und zu Ihren W√ľnschen passt. Weitere Informationen rund um das Thema erhalten sie auf unserer Website oder telefonisch unter 0 79 34 ‚Äď 91 10 ‚Äď 0.

  • Wichtige Informationen f√ľr PV-Anlagenbesitzer

    Die Registrierung im MaStR muss von allen PV-Anlagenbesitzern vorgenommen werden, um den Anspruch auf die EEG-Förderung nicht zu verlieren.

    Erfahren sie alles rund um das Thema und erhalten sie wertvolle Tips zur Nutzung Ihrer Anlage bei auslaufender Förderung.

    PV-Anlagenbestzer – Registrierung im Marktstammdatenregister

  • 800 Jahre Elpersheim- Einladung zum Festwochenende

    19. ‚Äď 21. Juli 2019

    Das Energiezentrum stellt aus. Wir präsentieren unsere Produkte im Rahmen der 800-Jahr-Feier auf dem Betriebsgelände am Ortseingang!

    pdf-icon Informationen anzeigen

  • Energiezentrum stellt Weichen f√ľr die Zukunft

    Alles anders und doch wie immer.

    Sie kennen uns als kompetenten und zuverlässigen Pionier in der Bereitstellung von erneuerbaren Energiesystemen. Als Reaktion auf die immer komplexer werdenden Techniken in der Energiebranche, haben wir das Energiezentrum mit Beginn des Jahres in vier unternehmerisch selbständige Firmen aufgeteilt:

    ‚ÄĘ Fritz M√∂nikheim GmbH, Gesch√§ftsf√ľhrer Joachim M√∂nikheim, Schwerpunkte: W√§rmepumpen/Elektromobilit√§t
    ‚ÄĘ Energieanlagen Beck GmbH, Gesch√§ftsf√ľhrer Markus Beck, Schwerpunkte: Elektrotechnik/Photovoltaik/Stromspeicher
    ‚ÄĘ Volker M√∂nikheim, Inhaber: Volker M√∂nikheim, Schwerpunkte: Bad/Heizung
    ‚ÄĘ J√ľrgen Weishap, Inhaber: J√ľrgen Weishap, Schwerpunkte: PV-Montage/Service

    Verlassen Sie sich als Neu- oder Stammkunde auf Qualität auf höchstem Niveau.

    Ihre Energiezukunft beginnt unter dem Dach des Energiezentrums

    Ein Kontakt f√ľr alle Bereiche:

    Fon 0 79 34 ‚Äď 91 10 0
    info@fm-energiezentrum.de

    Sie profitieren von einer sch√§rferen Spezialisierung auf die jeweiligen Felder und der damit einhergehenden Kompetenz. Erwarten Sie andererseits eine hochsystematische Zusammenarbeit zwischen den Akteuren und andererseits eine pers√∂nliche sektoren√ľbergreifende L√∂sung aus einer Hand.

  • Vortr√§ge im Oktober

    Bis zu 80% weniger Stromkosten möglich ?!?

    Terimine hier klicken

  • Weikersheimer Gewerbeschau am Sonntag, 18. September 2016 10:00 bis 17:00 Uhr

    Feiern Sie mit uns den wohl kleinsten Stromspeicher f√ľr ein Wohnhaus.

    Stadtplan Gewerbeschau